205
214
20
37
Brandeinsatz
Technische Hilfeleistung
Übung
Fehlalarm
Statistik seit Jahr 1989
43,1 %
45,0 %
4,2 %
7,7 %
index
Einsatz-Nr. 18/2013 Datum: 02.09.2016 um 10:13 Uhr Art: B2-D Alarmmeldung: B1 > PKW-Brand nach VU Bericht: Um 10:13 Uhr wurde die Ortswehren Wendenborstel, Steimbke, Rodewald, Wenden und die Drehleiter aus Nienburg zu einem Gebäudebrand in Wendenborstel alarmmiert. Es brannte ein ca. 10x5m alter Hühnerstall, der direkt an eine Scheune angrenzte. Als die ersten Kräfte eintrafen, stand der Hühnerstall bereits im Vollbrand und das Feuer drohte auf die Scheune überzugreifen. Es wurde sofort ein Löschangriff von 2 Seiten durchgeführt und so konnte das Übergreifen auf die Scheune verhindert werden. Nach gut 2 Stunden konnten die 40 Einsatzkräfte wieder einrücken.                                                                Einsatz-Nr. 08/2013 Datum: 15.04.2016 um 10:42 Uhr Art: Brandeinsatz B2 Alarmmeldung: Einsatz für die Einsatzleitung Ort Bericht: Wenden. Montagvormittag wurde die Feuerwehr zu einem Küchenbrand nach Wenden gerufen. Da die Anwohner zunächst mit Wasser, anschließend mit einem Feuerlöscher das Feuer selber löschen konnten, suchten die Einsatzkräfte unter Atemschutz mittels Wärmebildkamera nur noch nach möglichen Brandnestern. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden und die Feuerwehr rückte wieder ab. Über die Schadenhöhe kann noch keine Aussage getroffen werden.                    Einsatz-Nr. 05/2013 Datum: 01.03.2016 um 18:00 Uhr Art: Technische Hilfeleistung  Alarmmeldung: TH Klein Bericht:  Steimbke. 900 Meter Gülle auf der Fahrbahn beschäftigte die Feuerwehr am  Freitagabend. Nachdem ein Landwirt einen Schieber an seinem Güllefass nicht  richtig geschlossen hatte, lief auf der Bundesstraße 214, zwischen Glashof und der  Einmündung Altes Ölfeld, die Gülle auf die Fahrbahn. Trotz der  ernsthaften  Bemühungen, der Verursachers, die Fahrbahn mittels eigenem technischen Gerät  zu säubern, forderte die Polizei vorsichtshalber die Feuerwehr und die  Straßenmeisterei an. Die Feuerwehr Steimbke, unterstützt vom neuen Rodewalder  Tanklöschfahrzeug, säuberten die Fahrbahn mit Wasser. Der Straßenverkehr wurde  durch die Reinigungsmaßnahmen geringfügig behindert.
Einsatz - Nr. 22/2013   Datum:   30.11.2013 um 06:50 Uhr   Art:   technische Hilfeleistung   Alarmmeldung:   VUK > eingeklemmte Person > Rodewald B214 Kreuzung   Bericht:   Heute kam es gegen 06:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Rodewald auf der B214 Kreuzung  Dorfstraße. Ein aus Richtung Nienburg kommender PKW erfasste einen zweiten PKW, der die  Kreuzung in Richtung Lichtenhorst überqueren wollte, auf der Fahrerseite und sch leuderte Ihn auf  ein Grundstück in der Dorfstraße. Mit dem Alarmstichwort Verkehrsunfall,  eingeklemmte Person,  wurden dann die Ortswehren Steimbke, Rodewald, der Rüstwagen aus Nienburg, sowie der  Rettungsdienst aus Schwarmstedt, Mandelsloh, der Notarzt au s Nienburg und die Polizei alarmiert.  Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, waren bereits eine schwerverletzte und eine  leichtverletzte Person, von den Ersthelfern, aus den Fahrzeugen befreit. Beide wurden dann durch  den Rettungsdienst und  Notarzt versorgt, jedoch waren die Verletzungen der Schwerverletzten so  stark, das Sie noch an der Unfallstelle verstarb.   Für die Rettungsarbeiten und zur Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle durch die Ortswehr  Rodewald ausgeleuchtet und die Fahrbahnen ze itweise gesperrt.
Einsatz - Nr. 21/2013   Datum:   02.11.2013 um 10:02 Uhr   Art:  technische Hilfeleistung T0   Alarmmeldung:  T0 > Ölspur > Rodewald, Dorfstrasse   Bericht:  Gemeldet wurde eine kleine Ölspur auf der Dorfstrasse in Rodewald, nach eintreffen   des  ersten Fahrzeuges stellte sich aber herraus, das sich die Ölspur von der Dorftsrasse über die  Lichtenhorsterstrasse und die Nienhagenerstrasse bis in den Heidekreis nach Nienhagen fortsetzte.  Die Ortswehr Rodewald streute die Ölspur im Bereich Rodewal d ab und im Bereich Heidekreis wurde  Ortswehr Nienhagen aktiv. Nach ca. 2,5 Stunden konnten die 10 Kameraden wieder einrücken.
Einsatz - Nr. 20/2013   Datum:  28.10.2013 um 13:02 Uhr   Art:  T0 technische Hilfeleistung   Alarmmeldung:   T0 > Sturmschaden > Ast auf der Fahrbahn > Rodewald, Dorfstrasse   Bericht:   Durch den Sturm war ein Ast einer Weide abgebrochen. Dieser versperrte den Fußweg und  teilweise die Fahrbahn der Dorfstrasse. Die alarmierten Kräfte räumten das Hindernis mit Hilfe einer  Motrosäge beseite. Als man gerade die Gerätschaften wieder im Fahrze ug verlassten wollte, brach  ein weitere Ast von der Weide ab und traf einen Kameraden. Dieser musste durch den  Rettungsdienst versorgt werden. Nach der Erstversorgung wurde er, um schwerere Verletzungen  auszuschließen, in die Medizinische Hochschule nach H annover geflogen.   Da nicht auszuschließen war, das noch mehr Äste bei dem Strum brechen, wurde die Drehleiter aus  Nienburg angefordert, um die Weide herrunterzuschneiden, so das keine Gefahr mehr von ihr  ausgehen konnte.
Einsatz - Nr. 19/2013   Datum:  22.10.2013 um 19:18 Uhr   Art:   B2 Mittelbrand (Alarmübung)   Alarmmeldung:   B2 > Brennt Wohnhaus > Wendenborstel, Unter den Weiden   Bericht:   Um 19:18 Uhr wurden die Ortswehren Wendenborstel, Steimbke, Rodewald und Wenden zu  einem  Wohnungsbrand in Wendenborstel alarmiert. An der Einsatzstelle wurde dem Einsatzleiter  mitgeteilt das aus dem betroffenen Wohngebäude Rauch quillt und Hilferufe wahrzunehmen seien.  Daraufhin wurde ein Trupp unter schweren Atemschutz ins Gebäude zur Mensche nrettung  vorgeschickt, während sich weitere Trupps für ihren Einsatz vorbereiteten. Danach wurden  Einsatzabschnitte gebildet und die Ortswehr aus Lichtenhorst nachgefordert.     Neben der  Brandbekämpfung und Menschenrettung musste eine Wasserförderung aus ein er 500m entfernten  Saugstelle aufgebaut werden. Als 3. Lage wurde die patientenschonende Rettung aus einem PKW  nach einer vermeintlichen Gasexplosion geübt. Diese wurde bei Reperaturarbeiten am Fahrzeug in  einer Garage ausgelöst. Für die ELO der Samtgemein de gab es eine Premiere. Sie konnte erstmals  den neu beschafften Einsatzleitwagen der Samtgemeindefeuerwehr im Einsatz testen. Die Übung  wurde tatkräftig durch die "realistische Unfalldarstellungsgruppe" des DRK aus Rehburg unterstüzt.  Sie stellte sowohl d ie Verletztendarsteller, als auch die nötigen Rettungsmittel um den  Behandlungsplatz für den Rettungsdienst fachgerecht zu unterhalten.   Alle Lagen konnten durch die eingesetzten Kräfte erfolgreich abgearbeitet werden.
Einsatz - Nr. 17/2013   Datum: 31.08.2013 um 16:16 Uhr   Art:   FLB2   Alarmmeldung:   Flächen -   / Waldbrand Zingeldamm Rodewald   Bericht:   Gemeldet war ein sich schnell ausbreitender Flächenbrand in höhe der  Wertstoffsammelstelle am Zingeldamm in Rodewald. Als das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle  eintraf, stieg dichter Rauch vom Platz der Werststoffsammelstelle und dem umliegenden Wald au f.  Nach kurzer Lageerkundung stelle sich dann heraus, das diese Alarmmierung ein Teil der Übung für  die Kreisfeuerwehrbereitschaft Vechta war.   KFB   -   Vechta übte im Nordkreis     Der Erstangriff, um das  Feuer zu einzudämmen, begann dann vom Rodewalder Tanklöschfahrzeug aus. Um die  Wasserversorgung zur Brandbekämpfung sicherzustellen und um zu verhindern das sich Feuer weiter  ausbreitet wurden wir dann von d em 1, 3 und 4 Zug der KFB - Vechta unterstützt. Insgesammt wurden  3 B - Leitungen von der Alpe zur ca. 650m entfernten Brandstelle verlegt. Nach gut einer Stunde Arbeit  war auch diese Übungslage abgearbeitet und es konnte Feuer aus gemeldet werden.
Einsatz - Nr. 16/2013   Datum: 21.08.2013 um 11:59 Uhr   Art:  BMA 1   Alarmmeldung:  Aufgelaufende Brandmeldeanlage > Pfarrer - Wengler - Weg > Rodewald   Bericht:  Aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurde die Ortswehr Rodewald Heute um  11:59 Uhr in den  Pfarrer - Wengler - Weg in Rodewald alarmiert. Als das Tanklöschfahrzeug auf der  Anfahrt war, kam die Rückmeldung aus dem Objekt, das es sich um einen Fehlalarm handelt. Die  Einsatzstelle wurde trotzdem noch angefahren, um die BMA zurückzuschalten und wieder i n Betrieb  zu nehmen.
Einsatz - Nr. 14 - 15/2013   Datum:  05.08.2013 um 15:22 Uhr   Art:   FLB 2   Alarmmeldung:  Flächenbrand mittel > brennt Kornfeld   Bericht:   Um 15:22 Uhr wurde das Tanklöschfahrzeug aus Rodewald zu einem brennenden  Getreidefeld nach Dudensen   alarmiert, um die Wehren der Stadt Neustadt a.Rbge zu unterstützen.  Als der Einsatz in Dudensen beendet war und unser Tanklöschfahrzeug dort wieder befüllt und  einsatzbereit war, bekammen wir über Funk den nächsten Einsatz: Zwischen Glashof und Klein  Varl ingen brennt eine Rundballenpresse. Zu diesem Einsatz wurden zuvor schon die Ortswehren  Steimbke und Lichtenhorst alamiert. Als wir an dieser Einsatzstelle eintrafen, hatten die beiden  Wehren das Feuer schon unter kontrolle, so das wir nicht mehr eingesetz t wurden. So konnten die  Einsatzkräfte nach 1,5 Stunden schweißtreibender Arbeit einrücken.
Einsatz - Nr. 13/2013   Datum:  04.08.2013 um 18:04 Uhr   Art:  Brandeinsatz B2   Alarmmeldung:   Feuer > Flächenbrand > brennt Trecker   Bericht:   Um 18:03 Uhr wurde die ELO (Einsatzleitung Ort), sowie die Ortswehren Sonnenborstel,  Steimbke, Wendenborstel, Stöckse   sowie das Tanklöschfahrzeug aus Heemsen zu einem brennden  Trecker zum Ortsausgang Sonnenborstel Richtung Heemsen alarmiert. Das Feuer am Trecker konnte  durch die Ortswehr Sonnenborstel mittels Feuerlöscher gelöscht werden, der Grünstreifen wurde  durch die   Ortswehr Steimbke vorsorglich bewässert. Alle anderen Kräfte, die auf der Anfahrt waren,  konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen und zu ihren Gerätehäusern zurückkehren.
Einsatz - Nr. 12/2013   Datum:   27.07.2013 um 21:49 Uhr   Art:  Wohnungsbrand B2   Alarmmeldung:   B2 Wohnungsbrand > Steimbke, Kirchstrasse   Bericht:   Am Samstagabend wurden die Ortswehren Steimbke, Rodewald, Lichtenhorst,  Wendenborstel sowie die Einsatzleitung Ort (ELO) zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in  Steimbke alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus hatte in einer Wohnung ein Rauchmelder ausgelöst,  d araufhin setzten die Nachbarn einen Notruf ab. Als die ersten Kräfte aus Steimbke eintrafen, konnte  schnell Entwarnung gegeben werden, der Rauchmelder hatte einen technischen Defekt  ausgelöst.
Einsatz - Nr. 11/2013   Datum:  07.06.2013 um 14:45 Uhr   Art:   Großbrand B3   Alarmmeldung:   B3>brennen Kunststoffe>Mülldeponie Erichshagen   Bericht:   Um 14:45 Uhr wurde die Ortswehr Rodewald sowie div. andere Wehren zur Unterstüzung  zur Mülldeponie nach Erichshagen   alarmiert. Die Ortswehr Rodewald machte sich mit 3 Fahrzeugen  und 23 Kameraden auf den Weg. Vor Ort unsterstütze das TLF bei der Brandbekämpfung. Erster  Auftrag war die Ausbreitung auf eine nebenstehende Halle zu verhindern, das sich auch dort schon  Brand nester durch Wärmestrahlung gebildet hatten. Nach löschen der Brandnester wurde sich dann  weiter vorgearbeitet und sich auf die bereits im vollbrandstehende Halle konzentriert. Hier kam der  Schaum -   / Wasserwerfer zum Einsatz, mit dem im späteren Verlauf da nn die komplette Halle mit  einem Schaumteppich eingedeckt wurde. Unser Löschgruppenfahrzeug und der ELW unterstützen  bei der Wasserförderung und Aufbau der 2,5 km B - Leitung zur Einsatzstelle. Gegen 22:30 Uhr wurden  wir aus dem Einsatz rausgelöst, konnten d ie Fahrzeuge wieder einsatzbereit machen und einrücken.
Einsatz - Nr. 10/2013   Datum: 03.06.2013   Art:   Brandeinsatz B0   Alarmmeldung:   Kleinbrand, brennendes Stroh   Bericht:   Wir wurden alammiert, da sich die Strohüberreste auf dem B - Sportplatz in Rodewald  entzündet hatten.   Die ca. 2m² brennendes Stroh sowie die  restliche Strohfläche wurde von der Besatzung des  Tanklöschfahrzeuges abgelöscht bzw. vorsorglich bewässert. Die 6 Einsatzkräfte konnten Einsatz nach  20 Minuten beenden und wieder einrücken.
Einsatz - Nr. 9/2013   Datum: 12.05.2013 um 20:31 Uhr   Art:  Brandeinsatz B2   Alarmmeldung:   unklare Rauchentwicklung aus Gebäude   Bericht:   Um 20:31 Uhr wurden die Ortswehren Rodewald, Lichtenhorst, Steimbke, Wendenborstel   und die ELO (Einsatzleitung Ort) zu einem Zimmerbrand nach Lichtenhorst in die Rethemer Strasse  alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war ein Heizungsraum komplett verqualmt. Da sich die  Zugangstür nicht so leicht öffnen ließ, erfolgte die erste Bra ndbekämpfung durch ein Fenster, das von  der Feuerwehr eingeschlagen werden musste. Nach 20 Minuten konnten die beiden Trupps, die  unter Atemschutz den Brand bekämpften „Feuer aus“ melden
Einsatz - Nr. 7/2013   Datum: 15.04.2013 um 10:36 Uhr   Art:   Brandeinsatz B0   Alarmmeldung:   Brandgeruch im Dachgeschoß   Bericht:   Durch einen Defekt in einer Solarthermieanlage, nahmen die Bewohner Brandgeruch im  Dachgeschoß wahr. Die Einsatzstelle wurde  kontrolliert und zum Glück wurde kein Feuer bzw.  Brandnester gefunden. So konnte die Einsatzstelle wieder an die Bewohner und den Techniker  übergeben werden
Einsatz - Nr. 6/2013   Datum: 26.03.2013 um 18:16 Uhr   Art:  Technische Hilfeleistung   Alarmmeldung:   Strumschaden > Ast hängt auf der Fahrbahn   Bericht:   Der Feuerwehrleitstelle wurde ein größerer abgeknickter Ast gemeldet, der auf der  Fahrbahn der Dorfstrasse   in Rodewald hängen sollte. Aufgrund der Meldung wurde die Ortswehr  Rodewald über die digitalen Meldeempfänger und Sirene alrmiert. Als das Tanklöschfahrzeug an der  Einsatzstelle eintraf, wurde der Ast von den 6 Kameraden des Tanklöschfahrzeuges entfernt.  Die  übrigen Einsatzkräfte brauchten nicht mehr ausrücken und der Einsatz war nach 10 Minuten  beendet.
Einsatz Nr. 4/2013   Datum:   06.02.2013 um 15:10 Uhr   Art:  Brandeinsatz   Alarmmeldung:   Feuer klein > Rodewald   Bericht:   Bei der Durchführung einer Zwangsmaßnahme durch die Polizei wurde ein Gasaustritt  vermutet. Daruafhin   wurde die Ortswehr Rodewald alarmiert und verblieb einsatzbereit am  Feuerwehrhaus. Als nach kurzer Zeit von der Polizei die Rückmeldung kam, kein Gasaustritt, konnte  die Bereitschaft aufgelöst werden.
Einsatz Nr. 3/2013   Datum:   01.02.2013 um 12:50 Uhr   Art:   Technische Hilfeleistung   Alarmmeldung:   TH klein > medizinischer Notfall im PKW   Bericht:   Da sich das Fahrzeug, in dem sich der Patient befand, laut Notruf verschlossen war, wurden  wir Heute   gegen 12:50 Uhr in die Dorfstrasse alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs, hatte  der Patient die Fahrzeugtür aber doch noch selbstständig geöffnet. Da das Fahrzeug auf der Strasse  stand, unterstützten wir in der Zeit, in der der Patient vom Rettu ngsdienst versorgt wurde, die Polizei  bei der Verkehrsregelung.
Einsatz - Nr. 2/2013   Datum:   11.01.2013 um 15:58 Uhr   Art:   Technische Hilfeleistung > Unterstützung Rettungsdienst   Alarmmeldung:   TH klein > Einweisung RTH   Bericht:   Einweisung des Rettungshubschraubers, da zur Zeit kein Fahrzeug der Polizei verfügbar war.
Einsatz 1/2013   Datum:   05.01.2013 um 13:45 Uhr   Art:   Technische Hilfeleistung   Alarmmeldung:   Ölspur Hauptstrasse   Bericht:   Um 13:45 Uhr wurden wir telefonisch über eine kleine Ölspur auf der Hauptstrasse Ecke  Freithof informiert. Nach der Meldung rückten drei Kameraden mit dem Tanklöschfahrzeug aus und  beseitigten die zwei Ölflecken auf der Strasse.
Freiwillige Feuerwehr Rodewald
Einsätze 2013